Klarmachen zum Ändern! All'arrembaggio!

Forderungen Bildung

Die Piratenpartei Südtirol fordert:

  • Bildungsgebühren jeglicher Art abzuschaffen.
  • Einen freien Zugang zu Bildung, unabhängig von sozialer Herkunft sowie körperlich oder geistig bedingten Nachteilen.
  • Eine demokratische Organisation von Bildungseinrichtungen, so dass Lernende wie Lehrende diese angemessen mitgestalten können. (Beispiel 5-Tage Woche)
  • Mehr Freiraum bei der Gestaltung des Schulkalenders, Schulen sollen nach Befragung von Schülern, Eltern und Lehrern wieder frei zwischen 5- oder 6-Tage-Woche wählen können.
  • Keinen Einfluss der Wirtschaft auf Lehrinhalte, Studienstrukturen und Stellenvergabe.
  • Lehrmittel und Software unter freien Lizenzen zu fördern, um rechtliche und finanzielle Lehrhürden abzubauen.
  • Sprachschulen für Migranten und ihre Kinder ausbauen und fördern, um Integration zu erleichtern und Schuleingliederung zu ermöglichen.
  • Mehrsprachige Schulen (CLIL) in Südtirol als zusätzliche Alternative anbieten.
  • Medienkompetenz in der Schule vermitteln. (Internet, Pornographie im Internet)
  • Forschungseinrichtungen in Südtirol (z.B. EURAC und Uni Bozen) müssen ihre Arbeiten in Open Access Fachzeitschriften veröffentlichen.
  • Anstelle des Baus teurer neuer Bibliotheken fordern wir die Einrichtung einer umfassenden, digitalen Landesbibliothek, welche den Bürgern einen 24/7 Online-Zugriff auf Bücher und andere Medien gestattet.
  • Wir fordern die Einrichtung berufsbegleitender Studiengänge an der Freien Universität von Bozen, wobei das Studienangebot mindestens einen geisteswissenschaftlichen Abschluss ermöglichen muss. Die Vorlesungen müssen abends oder geblockt am Wochenende stattfinden, wobei auch ein E-Learning zumindest in einzelnen Fächern ermöglicht werden soll.